Die Ernährung ist wahrscheinlich das wichtigste Standbein einer guten Gesundheit.

Leider haben die meisten Hundebesitzer die Verantwortung für die Ernährung ihres Hundes an die Tierfutterhersteller abgegeben.

Es ist bequemer und einfacher, einen Sack Futter zu kaufen und den Angaben des Herstellers zu glauben, als sich eingehend mit dem Thema Ernährung zu beschäftigen.

 

B iologisch A rtgerechtes R ohes F utter

 

Barfen ist leicht. Barfen ist keine Religion.

Barfen ist einfach nur Hunde füttern.

Es ist nicht entscheidend, ob der Hund ein bischen Getreide bekommt oder

30 % statt 10 % Gemüse.

Es ist nicht entscheidend, ob der Hund zwei Mal am Tag frisst oder nur ein Mal alle zwei Tage.

Entscheidend ist, dass man sich am Beutetier orientiert und abwechslungreich füttert.

Entscheidend ist, dass das Futter frisch und möglichst unbehandelt ist und das man weiß, was der Hund tatsächlich an Zutaten bekommt.

 

(Textpassage aus der Barfbroschüre von SWANIE SIMON)

www.barfers.de

Umfassende BARF-Infos